Material und Links

Gesund in allen Lebenslagen – Förderung von Gesundheitspotenzialen bei sozial benachteiligten Kindern im Elementarbereich

So lautet der Titel einer Dokumentation, in der die Ergebnisse des gleichnamigen Projektes dargestellt werden. Durchgeführt wurde das Projekt von der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen, dem ISS Frankfurt und dem Bundesverband der Betriebskrankenkassen.

In einer siebenmonatigen Pilotphase wurden Konzepte zur Förderung von Gesundheitspotenzialen bei sozial benachteiligten Kindern in Kindertagesstätten entwickelt, die in dem Band ausführlich dargestellt sind.

Was den Band zu einer echten Arbeitshilfe macht, ist ein über 100 Seiten starkes Handlungskonzept, das sich gliedert in einen Leitfaden (hier werden der u.a. gesundheitliche Belastungen und gesundheitliche Potenziale beschrieben) und in ein praxisorientiertes Manual, das Zielformulierungen, Interventionsbeispiele, Arbeitsvorlagen, Literaturhinweise und Hinweise auf Modellprojekte enthält.

Das Projekt "Förderung von Gesundheitspotenzialen bei sozial benachteiligten Kindern im Elementarbereich" ist als bundesweiter Modellversuch angelegt.
Auch Baden-Württemberg ist beteiligt mit drei Kindertageseinrichtungen, die untereinander vernetzt werden sollen und von den jeweiligen Gesundheitsämtern vor Ort unterstützt und begleitet werden. Auf Landesebene wird das Projekt koordiniert vom Landesgesundheitsamt.

Literatur:
Antje Richter, Gerda Holz, Thomas Altgeld (Hg.): Gesund in allen Lebenslagen - Förderung von Gesundheitspotenzialen bei sozial benachteiligten Kindern im Elementarbereich
ISS Eigenverlag, Frankfurt 2004, 19,80 Euro

Informationen:
Regierungspräsidium Stuttgart, Landesgesundheitsamt
Barbara Leykamm, Tel. (07 11) 18 49 – 326,

 

© 2017 Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg