Aktion Jugendschutz Aktuell

Youth Media Summit 12. April Rathaus Stuttgart

Das Youth Media Summit, ist die Veranstaltung für Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Medienexperten und die Akteure der Jugendbildung und -politik in Baden-Württemberg. Mehr Informationen

Jahr der Kinder- und Jugendrechte

Die Rechte von Kindern und Jugendlichen sind in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben, die am 20. November 1989  von der UN-Generalversammlung verabschiedet wurde. Dies nimmt das Sozialministerium Baden-Württemberg zum Anlass, 2014 in Baden-Württemberg ein Jahr der Kinder- und Jugendrechte durchzuführen. Mehr Informationen

Sie möchten zeitnah per Mail über unsere Tagungsangebote informiert werden? Nutzen Sie unseren E-Mail-Verteiler.

Neuerscheinungen im Bereich Gewaltprävention

Cyber-Mobbing und Konflikte lösen - Gewalt vermeiden: eine Neuerscheinung und eine überarbeitete Neuauflage in der Reihe Kompaktwissen. Mehr Informationen

Medienscouts in der Jugendhilfe

Seit 2011 führt die ajs dieses Peer-to-Peer-Angebot in Kooperation mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Baden-Württemberg durch. Es ist ein Beitrag zur Förderung von Medienkompetenz und zur Gewaltprävention. Mehr Informationen

Jahrestagung der ajs im Jahr der Kinder- und Jugendrechte Baden-Württemberg
Partizipation von Kindern und Jugendlichen

15. Mai 2014, Filderhalle Leinfelden-Echterdingen

Kinder und Jugendliche zu beteiligen ist eine Grundmaxime der Kinder- und Jugendhilfe und Jugendarbeit. Zugleich ist dies leichter gesagt als getan. Partizipation von Kindern und Jugendlichen bedeutet gemeinsames Handeln, Planen und Mitentscheiden im Alltag: in der Nachbarschaft, in der Schule, im Jugendhaus, in der Wohngruppe. Es bedeutet, Kinder und Jugendliche zu befähigen, ihre Interessen wahrzunehmen, sie begründen zu können, sie in Aushandlungsprozessen mit anderen zu vertreten und zu Entscheidungen zu kommen. Kinder und Jugendlichen zu beteiligen, heißt auch, sie zu aktivieren und dazu sind dem Alter entsprechende Methoden zu wählen.

Damit Partizipation möglich ist, müssen die Rahmenbedingungen stimmen: Ressourcen müssen bereitgestellt werden, Strukturen sind zu schaffen, methodisches Know-how ist notwendig.

Beteiligungsrechte sind in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben, die im Jahr der Kinder- und Jugendrechte in Baden-Württemberg im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen steht. Wie verstehen Kinder und Jugendliche diese Rechte, welche Umsetzung erleben sie und welche wünschen sie sich für ihren Lebensalltag? Um dies zu erfahren, haben wir verschiedene Kinder- und Jugendgruppen gebeten, sich mit ausgewählten Kinderrechten auseinander zu setzen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden sie bei der Tagung präsentieren und mit uns diskutieren.

Dr. Liane Pluto vom Deutschen Jugendinstitut (dji) wird in ihrem Vortrag Möglichkeiten der Partizipation in verschiedenen pädagogischen Handlungsfeldern skizzieren und auch auf die dazu notwendigen Rahmenbedingungen eingehen. In den Foren des Nachmittags werden verschiedene Ansätze der Partizipation vorgestellt und reflektiert.

Zum Programm, zur Anmeldung

 

Landesweite Veranstaltungsreihe
SELBSTVERSTÄNDLICH: MEDIEN

Mit einem Elternabend zum Thema "Medienerziehung in der Familie" im Arkadensaal des Rathauses Wertheim startet am 14. Januar die landesweite Veranstaltungsreihe SELBSTVERSTÄNDLICH: MEDIEN des LandesNetzWerks für medienpädagogische Elternarbeit der ajs. Ursula Kluge und Henrik Blaich von der ajs werden einen Überblick über die medienpädagogische Arbeit des LandesNetzWerks sowie über aktuelle medienerzieherische Fragestellungen im Familienalltag geben. Drei weitere Elternabende im Januar und Februar zu den Themen „Soziale Netzwerke, Smartphones und Apps“, „Computerspiele“ sowie „Rechte und Pflichten“ folgen auf die Auftaktveranstaltung in Wertheim. Sie werden vor Ort vom Gesamtelternbeirat der Wertheimer Schulen organisiert.

Seit über zehn Jahren bietet das LandesNetzWerk für medienpädagogische Elternarbeit der ajs in Baden-Württemberg Veranstaltungen zum Thema Mediennutzung für Eltern und Familien sowie für pädagogische Fachkräfte an. Mit der Reihe SELBSTVERSTÄNDLICH: MEDIEN bringt die ajs Eltern und Fachkräfte zu medienpädagogischen Fragen ins Gespräch. Gemeinsam mit den Referentinnen und Referenten des LandesNetzWerks für medienpädagogische Elternarbeit sowie lokalen Veranstaltungspartnern sind im Jahresverlauf vielfältige Angebote zu medienpädagogischen Themen geplant. So zum Beispiel eine medienpädagogische Fachtagung in Tuttlingen, eine Fachveranstaltung zum Thema „Cyber-Mobbing“ in Ludwigsburg sowie Veranstaltungen in Freiburg, Pforzheim, Karlsruhe und Aalen.

Besuchen Sie eine unserer Veranstaltungen und lernen Sie das Angebot des LandesNetzWerks sowie unsere Referentinnen und Referenten vor Ort kennen.

Kontakt und Information: Henrik Blaich, blaich@ajs-bw.de

Kindermedienland Baden-Württemberg
Medienpädagogische Fortbildung für die sozialpädagogische Familienhilfe

„Medienkompetenz ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Teilhabe an der digitalen Gesellschaft," so die Ministerin im Staatsministerium, Silke Krebs, in der Pressemitteilung zur Fortführung der Initiative Kindermedienland am 5. Februar 2013.

Die ajs wird im Auftrag des Staatsministeriums das Angebot "Medienpädagogische Fortbildung für die sozialpädagogische Familienhilfe" fortführen.

In diesem Projekt werden Fachkräfte der Sozialpädagogischen Familienhilfe aus ausgewählten Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs qualifiziert, die dann Familien in ihrem Alltag direkt erreichen und so gezielt in der Medienerziehung unterstützen können.

Hier finden Sie einige Eindrücke und Erfahrungen aus der Projektphase 2010 bis 2012.

Flyer mit detaillierten Informationen zur Struktur des Angebots und Bewerbungmodalitäten.

Information und Beratung:
Ursula Kluge, Tel. (07 11) 2 37 37 17

© 2014 Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg