Aktion Jugendschutz Aktuell

News anzeigen News ausblenden

Digitale Grundrechte - Vorschlag einer Digitalcharta

Dieser Entwurtf einer Digitalcharta zielt auf eine breite gesellschaftliche Diskussion – und auf die Befassung im Europäischen Parlament. Mehr Informationen

Medienerziehung in der Sozialpädagogischen Familienhilfe

Nach fünf Jahren wurden die Erfahrungen mit diesem Angebot ausgewertet. Mehr dazu

Änderung im Jugendschutzgesetz

Elektronische Zigaretten und E-Shishas dürfen ab sofort nicht mehr an Kinder und Jugendliche verkauft werden. Die Gesetzesänderung gilt seit 1. April 2016, mehr Informationen.

Die Website des Netzwerks ist wieder online!

Onlineangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

 

Informationen zum Thema sexuelle und reproduktive Gesundheit für Migrantinnen und Migranten, die noch nicht lange in Deutschland leben.
Nutzungshinweise und Informationen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Körperkult - Junge Menschen zwischen Selbstbewusstsein und Selbstoptimierung

Junge Menschen wollen wahrgenommen werden, sie wollen dazu-gehören und sie wollen attraktiv sein. Dabei ist die Zufriedenheit mit dem eigenen Aussehen für Mädchen und Jungen in der Pubertät von zentraler Bedeutung.

Dieses Kompaktwissen gibt einen Einblick in den „Körperkult“ junger Menschen und erklärt, warum das Aussehen und die Gestaltung des Körpers für sie so wichtig sind. Es wird auf Gefahren hingewiesen, wie z.B. zwanghaftes Abnehmen oder Muskeltraining. Pädagogische Fachkräfte und Eltern bekommen Hintergrundinforma-tionen und Anregungen. So können sie Jugendliche beim gesunden Umgang mit dem eigenen Körper unterstützen.

Download zur Ansicht, Bestellmöglichkeit

 

Zwangsverheiratung geht uns alle an! Möglichkeiten der Prävention und Intervention

Reader: Zwangsverheiratung geht uns alle an! Neuauflage Nov. 2016
Der Reader fasst die wesentlichen Inhalte der Fortbildung (durchgeführt in den Jahren 2013, 2014 und 2015) übersichtlich zusammen. Hintergrundinformationen zur Situation und den Fragestellungen der Betroffenen geben eine schnelle Orientierung in Grundfragen zum Thema. In der überarbeiteten Neuauflage wird auch die Situation von Migrant/-innen mit Beeinträchtigungen dargestellt.

Möglichkeiten der Prävention und Intervention werden beschrieben. Informationen zu Handlungsmöglichkeiten nebst Kontaktadressen für den Notfall runden den Reader ab.

Den überarbeiteten und neu aufgelegten Reader sowie weitere Informationen und Material dazu finden Sie hier.

© 2016 Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg