Aktion Jugendschutz Aktuell

News anzeigen News ausblenden

SPFH-Update in Ulm

Fortbildungstag zum Thema Cyber-Mobbing. Mehr Informationen

Meldestelle gegen Hetze im Netz

Fortbildungsangebote für Fachkräfte der SPFH finden Sie hier

Zwangsverheiratung geht uns alle an!

Möglichkeiten der Prävention und Intervention, mehr Informationen

Pädagogik im Kontext geschlechtlicher und sexueller Vielfalt

Weiterbildung zur "Fachkraft für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt und Antidiskriminierung"
Ein Angebot des Paritätischen Jugendwerk (pjw) in Kooperation mit den LAG's Mädchenpolitik und Jungenarbeit Baden-Württemberg. Mehr Informationen

Neue Broschüre des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg

... mit den Adressen von Beratungsstellen, Initiativen und Anwälten sowie politischen Institutionen als Handreichung für die praktische Beratung und Begleitung von Flüchtlingen. Zum Download

Neu: Fortbildung medienpädagogische Elternarbeit

Seit dem Jahr 2000 qualifiziert die Aktion Jugendschutz Fachkräfte für das LandesNetzWerk für medienpädagogische Elternarbeit. Ziel des Netzwerks ist es, Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder zu unterstützen: durch Angebote für Eltern und Familien, sowie durch Angebote für pädagogische Fachkräfte in Kindergärten, Schulen oder Einrichtungen der Jugendhilfe.  

Ab Dezember 2017 bietet die Aktion Jugendschutz wieder eine dreiteilige Fortbildungsreihe an, um Referentinnen und Referenten für das LandesNetzWerk auszubilden. Das Angebot richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die sich mit Medien auseinandersetzen und ihr neu erworbenes Wissen an Eltern und Familien weitergeben möchten. Zu den Fortbildungsinhalten zählen unter anderem die Themen mobile Medien, digitales Spielen, Methoden der Elternarbeit und Jugendmedienschutz.

Mehr Informationen
Anmeldeschluss: 30. September 2017 (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.)Information: Sabrina Maroni

Achtung: Liebe!
Respekt in Beziehungen, Sex
und Partnerschaft von Jugendlichen

18. Oktober 2017, Jugendherberge Stuttgart

Beziehungen, Gefühle, Sex und Partnerschaft gehören zu den wesentlichen Lebensthemen und Lernfeldern von Jugendlichen. Vielfältige Selbstgestaltungsmöglichkeiten, Individualisierungsprozesse und ein zunehmend interkulturelles Umfeld bringen neue Herausforderungen mit sich.

Pädagogische Fachkräfte in Jugendhilfe und Schule erleben die Auseinandersetzungsprozesse der Jugendlichen und können dazu beitragen, dass Achtsamkeit, Respekt und Grenzen erfahren und gewahrt werden.

Wir laden Sie herzlich ein, sich in Zusammenarbeit mit zwei Theaterpädagogen mit aktuellen Fragestellungen zu Respekt in Beziehungen und Partnerschaften Jugendlicher zu befassen.

Zum Programm, zur Anmeldung (bis 9. Okt. 2017)

Schulische Prävention von sexueller Gewalt
Wie können Jugendliche beteiligt werden?

Kooperationsfachtag von ajs und GEW
29. November 2017, Jugendherberge Stuttgart

Schulische Prävention von sexueller Gewalt umfasst sowohl primärpräventive Ansätze als auch eine enge Verbindung zur Intervention, bedeutet Risikoanalysen und konzeptionelle Arbeit innerhalb der Institution.

Befragungen von Jugendlichen über ihren schulischen Alltag, wie die hessische Studie „SPEAK“, zeigen ein hohes Maß an Betroffenheit. Aktuell werden verschiedene Forschungsvorhaben zum Ausmaß sexueller Übergriffe wie auch zu den Präventionsansätzen bzw. -perspektiven durchgeführt; unter anderem auch über direkte Befragungen von Jugendlichen.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt im Bereich der Prävention. Mädchen und Jungen persönlich und direkt zu erreichen, sie einzubeziehen und angemessen zu beteiligen, ist dabei ein wesentliches Anliegen.

Informationen: Bernhild Manske-Herlyn, Tel. (07 11) 2 37 37 13

Programm, Anmeldung

© 2017 Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg