Aktion Jugendschutz Aktuell

News anzeigen News ausblenden

Stellenangebot
zum 1. Januar 2018

Wir suchen eine Fachreferentin, einen Fachreferenten für die
Arbeitsbereiche
Sexualpädagogik,
Prävention von sexualisierter Gewalt
Stellenumfang 70%
TVL EG 11

Mehr Informationen

Meldestelle gegen Hetze im Netz

Fortbildungsangebote für Fachkräfte der SPFH finden Sie hier

Zwangsverheiratung geht uns alle an!

Möglichkeiten der Prävention und Intervention, mehr Informationen

Pädagogik im Kontext geschlechtlicher und sexueller Vielfalt

Weiterbildung zur "Fachkraft für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt und Antidiskriminierung"
Ein Angebot des Paritätischen Jugendwerk (pjw) in Kooperation mit den LAG's Mädchenpolitik und Jungenarbeit Baden-Württemberg. Mehr Informationen

Neue Broschüre des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg

... mit den Adressen von Beratungsstellen, Initiativen und Anwälten sowie politischen Institutionen als Handreichung für die praktische Beratung und Begleitung von Flüchtlingen. Zum Download

Neu: Fortbildung medienpädagogische Elternarbeit

Seit dem Jahr 2000 qualifiziert die Aktion Jugendschutz Fachkräfte für das LandesNetzWerk für medienpädagogische Elternarbeit. Ziel des Netzwerks ist es, Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder zu unterstützen: durch Angebote für Eltern und Familien, sowie durch Angebote für pädagogische Fachkräfte in Kindergärten, Schulen oder Einrichtungen der Jugendhilfe.  

Ab Dezember 2017 bietet die Aktion Jugendschutz wieder eine dreiteilige Fortbildungsreihe an, um Referentinnen und Referenten für das LandesNetzWerk auszubilden. Das Angebot richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die sich mit Medien auseinandersetzen und ihr neu erworbenes Wissen an Eltern und Familien weitergeben möchten. Zu den Fortbildungsinhalten zählen unter anderem die Themen mobile Medien, digitales Spielen, Methoden der Elternarbeit und Jugendmedienschutz.

Mehr Informationen
Anmeldeschluss: 30. September 2017 (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.)Information: Sabrina Maroni

 

Resilienzförderung
Ein Grundbaustein für Prävention von sexueller Gewalt

14. Sept., Kirchheim Teck
in Kooperation mit dem Kreisjugendring Esslingen e.V.

Im Rahmen der Tagung werden grundlegende Informationen zum Begriff der Resilienz vermittelt und Ergebnisse von Präventionsstudien über die Wirkung von Resilienz-Förderprogrammen skizziert. Diese Programme fördern alle Mädchen und Jungen, stärken die Kompetenzen der Heranwachsenden und sind auch in der Prävention von sexualisierter Gewalt wirksam. Kinder und Jugendliche gegen sexualisierte Gewalt zu stärken, ist der zweite Schwerpunkt der Veranstaltung. Anregungen für die Praxis werden in den vier Workshops am Nachmittag vertiefend angeboten.

Zum Programm, Kurzinfos zu den Workshopszur Anmeldung

Dran bleiben - Deeskalation und Eskalation

18. - 19. September 2017, Hohenwart-Forum, Pforzheim

Im Umgang mit Regelverletzungen und Gewalt-Eskalation brauchen pädagogische Fachkräfte ein vielfältiges Handlungsrepertoire. Eine angemessene Sprache ist entscheidend für den Verlauf und auch ein wohl dosierter Körpereinsatz kann gefragt sein. Wann sind Deeskalations-Strategien sinnvoll, wann helfen bewusst geführte Eskalation weiter? Den Antworten auf diese Fragen wird sich die Seminargruppe praktisch und theoretisch annähern.

Die Bereitschaft, sich mit individuellen Erfahrungen aktiv in Rollenspielen einzubringen und eigene Persönlichkeitsanteile zu reflektieren, ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme.

Seminarleitung: Frank Müller, Friederike Rapp

Informationen: Lothar Wegner, Tel. (07 11) 2 37 37 14

Zum Programm, zur Anmeldung (bis 18.08.2017)

© 2017 Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg