ajs LandesNetzWerk für medienpädagogische Angebote

Medien und vor allem die möglichen Wirkungen von Medieninhalten stehen im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. Und obwohl wiederholt auf die besondere Verantwortung von Eltern und Fachkräften in Jugendhilfe oder Schule hingewiesen wird, werden sie mit dieser Aufgabe weitgehend allein gelassen. Die Aktion Jugendschutz qualifiziert seit dem Jahr 2000 Referentinnen und Referenten, die in Baden-Württemberg im LandesNetzWerk für medienpädagogische Angebote zusammen arbeiten und in den verschiedenen Regionen des Bundeslandes als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Im LandesNetzWerk arbeiten Fachkräfte aus verschiedenen pädagogischen Feldern – Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit, Bildung, etc. – zusammen. Sie haben sich zudem qualifiziert in den Bereichen: medienpädagogische Grundlagen, Medienwirkungs- und Mediennutzungsforschung, Aufgaben des Jugendmedienschutzes, Methoden der medienpädagogischen Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen und sich detailliert mit verschiedenen Medien wie Fernseher, Smartphone, PC auseinandergesetzt.

Eine fundierte pädagogische Qualifikation, die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung, die Vernetzung und der fachlich begleitete Austausch zu Fragen der Medienerziehung und Medienpädagogik sind Qualitätsmerkmale der Referentinnen und Referenten des LandesNetzWerks.

Ein Teil der Fachkräfte des LandesNetzWerks hat sich für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit besonderen Schwerpunkten qualifiziert:

Nutzen Sie die Kompetenzen im LandesNetzWerk!

Vermittlung, Information:
Sie können sich aufgrund der Informationen durch die Landkarte direkt mit den Referentinnen und Referenten in Verbindung setzen und alle konkreten Vereinbarungen zu Termin, Thema, Dauer der Veranstaltung sowie den Kosten treffen.

Beratung und Kontakt:
Ursula Kluge, Fachreferentin für Jugendmedienschutz und Medienpädagogik, Koordinatorin des LandesNetzWerks, Tel. (07 11) 2 37 37 17

Werden Sie Teil des LandesNetzWerks
Referent:in für medienpädagogische Angebote für Eltern, Familien und Fachkräfte

In einer 6,5-tägigen Fortbildungsreihe qualifiziert die ajs interessierte und kooperationsfreudige Kolleg:innen und möchte sie für die zukünftige medienpädagogische Arbeit mit Eltern, Familien und Fachkräften im LandesNetzWerk gewinnen.  

Detaillierte Informationen, die Fortbildung ist ausgebucht und eine Anmeldung derzeit (18. Juli 2022) nicht mehr möglich. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Überblick zu den Bausteinen der Fortbildung

Hier finden Sie kurze Informationen zu den Inhalten und Referent:innen der einzelnen Bausteine der Fortbildung. Die Teilnehmer:innen bekommen jeweils vor den Terminen ein detailliertes Programm. 

Mehr…

10. und 11. Oktober 2022 Bildungshaus St. Bernhard, Rastatt
10. Oktober 2022

  • Begrüßung und Einführung
  • Aufwachsen und Leben in der digitalen Mediengesellschaft

Ursula Kluge, Fachreferentin für Jugendmedienschutz und Medienpädagogik, Koordinatorin des LandesNetzwerks für medienpädagogische Angebote (ajs)

  • Frühkindliche Mediennutzung
  • Medienpädagogische Methoden, Netzperlen und Apps

Nadine Kloos, Dipl. Pädagogin, Redakteurin im Elternratgeber FLIMMO und Kita Coachin am JFF München

11. Oktober 2022 

  • Mediennutzung im Grundschulalter 

Nadine Kloos, Dipl. Pädagogin, Redakteurin im Elternratgeber FLIMMO und Kita Coachin am JFF München

  • Digitale Spiele

Jessica Kathmann, Psychologin (M.Sc.), Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Podcasterin (Behind The Screens) 

25.Oktober 2022 Online-Seminar

  • Digitale Spiele - Gesetzliche Maßnahmen zum Jugendmedienschutz

Lidia Grashof, Diplom-Pädagogin und Diplom-Verwaltungswirtin, Ständige Vertreterin der Obersten Landesjugendbehörden bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und Daniel Schaaf, Soziologie (M.A.), Qualitätssicherung IARC-System, (USK)

24. November 2022 Online-Seminar

  • Digitale Lebenswelt Jugendlicher 

Kim Beck, Medienpädagogin, arbeitet an einem Gymnasium, leitet die Redaktion von Handysektor, ein Informationsportal für Jugendliche, ist Co-Host im Medienkompetenzpodcast medially, freiberuflich als Medienpädagogin für verschiedene Träger tätig. 

31. Januar 2023 Online-Seminar

  • Filme - Gesetzliche Maßnahmen zum Jugendmedienschutz

Michael Schmidt und Isabelle Tatsch, Ständige Vertreter:in der Obersten Landesjugendbehörden bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK)

14. Februar 2023 Online-Seminar

  • Gesetzliche Grundlagen und die Arbeit der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) 

Brigitte Zeitlmann, Programmprüfung und Medienpädagogik bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF)

8. März 2023 Online-Seminar

  • Erzieherischer Jugendmedienschutz: 
    Umgang mit Risikodimensionen und medienpädagogisches Handeln in der Familie und in der pädagogischen Arbeit

Silke Grasmann, Fachreferentin für Sexualpädagogik und Prävention von sexualisierter Gewalt (ajs) und
Lothar Wegner, Fachreferent für Gewaltprävention und Migrationspädagogik (ajs)

3. und 4. April 2023, Bildungshaus St. Bernhard, Rastatt
3. April 2023

Planung, Gestaltung und Durchführung medienpädagogischer Angebote 

Ursula Kluge (ajs) und Katrin Schlör, Professorin für Kulturarbeit, ästhetische und kulturelle Bildung in der Sozialen Arbeit am Campus Reutlingen der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg

4. April 2023 

  • Sicheres Auftreten und Sprechtraining für Referent:innen

Johannes Gottwald, Dipl.Sprecherzieher, FON Institut Stuttgart

  • Zusammenarbeit im LandesNetzWerk
  • Abschluss und Zertifikate 

Elke Sauerteig, Geschäftsführerin (ajs) und Ursula Kluge (ajs)

Weniger…