Veran­staltungen

Schneller informiert mit unserem
E-Mail-Verteiler

Sie möchten zeitnah per Mail über unsere Tagungsangebote und Veröffentlichungen informiert werden? Nutzen Sie unseren E-Mail-Verteiler.

Mit digitalen Spielen arbeiten!
Gaming in der pädagogischen Arbeit

Mit dieser modularen Online-Seminarreihe zu digitalen Spielen machen wir pädagogischen Fachkräften das Angebot, aktuelle Spiele und Spieleplattformen kennenzulernen, sich mit den vielfältigen Dimensionen digitaler Spiele auseinanderzusetzen und zu den pädagogischen Möglichkeiten digitaler Spiele in den Austausch zu kommen.

Die Veranstaltungen können einzeln oder als Reihe gebucht werden.

Nächster Termin: 25. Oktober 2022 Jugendschutz bei digitalen Spielen, mehr Informationen, Termine und Anmeldemöglichkeit

Datenschutz in der pädagogischen
Arbeit: Wie schützen wir Kinder und
Jugendliche?

Digitale Fortbildungsveranstaltung am Donnerstag, 6. Oktober 2022 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

Datenschutz kennt kein Mindestalter und gerade die personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen sind besonders sensibel. Oft sind es jedoch die Heranwachsenden selbst, die ihre Daten unbedacht im Internet verteilen. Mit dieser Fortbildungsveranstaltung möchten die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und die ajs Fachkräfte in der pädagogischen Arbeit auf Gefahren im digitalen Raum aufmerksam machen und Lösungswege zum Schutz der Kinder und Jugendlichen aufzeigen.

Die Kosten werden von der LFK getragen, die Teilnahme ist somit kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. Vielen Dank!

Mehr Informationen und Anmeldung

Eltern-Medien-Tage 2022
Online-Veranstaltungsreihe für Eltern und pädagogische Fachkräfte, Mai bis Dezember 2022

Ein Angebot im Rahmen des „Eltern-Medienmentoren-Programms“ statt, das Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg ist. Kooperation von Landesmedienzentrum (LMZ) und ajs.

Medien gehören zur Lebenswelt und zum  Alltag von Heranwachsenden und beeinflussen deren Entwicklung. Doch wie kindgerecht ist die heutige Mediengesellschaft? Eltern und pädagogische Fachkräfte sehen sich mit folgenden Fragen konfrontiert: Welche Nutzungsmöglichkeiten digitaler Medien fördern die kognitive und soziale Entwicklung eines Kindes? Welche medialen Angebote können Kinder und Jugendliche belasten oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigen? Diese und andere Fragen der Medienerziehung in der Familie werden in der digitalen Veranstaltungsreihe mit Expert:innen, Eltern und Fachkräften diskutiert. 

Die Themen sind:

  • Was ist was? Highlights der Medienszene (Markus Gerstmann),
  • Berufswunsch Influencer/-in? (Kim Beck),
  • Rechte und Pflichten bei der Mediennutzung (Britta Schülke)
  • und Medien als Geschenk (Daniel Heinz)

Zum Programm, zur Anmeldung

Medienpädagogische Konzeption für die stationären und teilstationären Hilfen zur Erziehung

Dieses Fortbildungsangebot der ajs  wird in Kooperation mit dem KVJS-Landesjugendamt gestaltet. Es richtet sich an Einrichtungen der Hilfen zur Erziehung, die für ihre Arbeit eine medienpädagogische Konzeption entwickeln möchten. Die Fortbildung wird in je drei Präsenzveranstaltungen und Onlineseminaren durchgeführt.

Start der nächsten Fortbildung ist im September 2023. Weitere Informationen und Anmeldekriterien (Anmeldeschluss ist der 30.06.2023)

Das Fortbildungsprogramm Konflikt-KULTUR wird vom Referat Kinder- und Jugendschutz des Fachverbandes für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e. V. (AGJ) angeboten. Konflikt-KULTUR richten siche an alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, insbesondere jedoch an Fachkräfte in Schulen.  Mehr Informationen

Medienpädagogische Fortbildung für die Sozialpädagogische Familienhilfe

 Angebote für die SPFH im Rahmen der Initiative Kindermedienland finden Sie hier, nächstes 2-tägiges Basis-Seminar  vom 15. - 16. November 2022; Update am 19. Okt. (online) Exzessive Mediennutzung und Gaming Disorder


Sexualpädagogische Konzeption oder Schutzkonzept?! Konzeptionelle und praktische Impulse für die erzieherische Kinder- und Jugendhilfe

Fortbildung am 25.11.2022 und 15.03.2023, dazwischen Online-Phasen Kooperation von KVJS-Landesjugendamt und ajs

Sexualpädagogische Konzeption und Schutzkonzept sind für Fachkräfte und Einrichtungen ein wichtiger Handlungsrahmen. Sie konkretisieren das Aufgabenspektrum und sind zudem ein starkes, einrichtungsinternes Qualitätsmerkmal.

In der Fortbildung wird das Zusammenwirken der beiden konzeptionellen Teile dargelegt und diskutiert. Die Teilnehmenden erhalten konzeptionelle sowie praktische Impulse für die einrichtungsinterne Umsetzung. Es werden theoretische Hintergründe, Praxisansätze, Methoden und Material vermittelt sowie Bausteine zur Entwicklung einer sexualpädagogischen Konzeption und eines Schutzkonzeptes vorgestellt. Im kollegialen Austausch können Irritationen und Stolpersteine bearbeitet werden.

Das Angebot richtet sich an Leitungs- und Fachkräfte aus der (teil-)stationären Kinder- und Jugendhilfe, die mit der Konzeptionsentwicklung befasst sind.

Mehr Informationen und Anmeldung (nur über den KVJS)

Im Rap ist alles erlaubt, oder?

Fachtagung am 1.Dezember 2022, Jugendherberge Mannheim

Deutsch-Rap ist eines der erfolgreichsten Popgenres des Landes und steht bei Heranwachsenden hoch im Kurs. Fachkräfte sind durch einen Teil der Texte verunsichert, insbesondere im Gangsta-Rap. Wie umgehen mit den darin allgegenwärtigen Abwertungen? Wie Zugang finden zu dieser Kunstform, deren Codes und Chiffren?

Wie funktioniert (Gangsta)Rap? Was wissen wir über Wirkungen? Wie provokant muss Rap als Teil von Jugendkultur sein, wann ist er jugendgefährdend, wann muss (wie) pädagogisch interveniert werden? Welche Bedeutung kommt dem Jugendmedienschutz zu? Wie kann Rap als Empowerment-Strategie eingesetzt werden? Und worin liegt der Gewinn, mit jungen Menschen eigenen Rap zu produzieren?

Eine Kooperation von ajs mit Jugendhaus Das Mitte und Jugendhaus Hallschlag, Stuttgart; Pop-Büro Region Stuttgart; Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Zum Programm, zur Anmeldung

Dran bleiben! Deeskalation und Eskalation in Jugendhilfe und Schule

Seminar vom 21. - 22. November 2022, Hohenwart Forum Pforzheim

Im Umgang mit Regelverletzungen und Gewalt-Eskalation – offline wie online – hilft pädagogischen Fachkräften ein vielfältiges Handlungsrepertoire. Ein bewusster Einsatz von Sprache ist entscheidend für den Verlauf und auch ein wohl dosierter Körpereinsatz kann gefragt sein. Wann sind Deeskalations-Strategien sinnvoll, wann hilft bewusst geführte Eskalation weiter?  Zum Programm, die Veranstaltung ist ausgebucht. Sie können sich gern für die Warteliste anmelden und werden verständigt, sobald ein Platz frei wird. 

Rangeln und Raufen - Faires Kämpfen
in Jugendhilfe, Schule und Sportverein

Seminar vom 12. - 13. Okt. 2022,  Landessportschule Albstadt
Kooperationsveranstaltung von ajs, KVJS und LSV

Wenn Kinder oder Jugendliche untereinander raufen, kann das bei allen Beteiligten große Begeisterung auslösen. Sie können dabei ihre Kraft zeigen, ihren Körper spüren und Selbstwirksamkeit erleben. Was kann ausgelebt werden, wenn jemand spielerisch „aufs Kreuz gelegt“ wird? Gibt es diesbezüglich Besonderheiten bei Mädchen und Jungen – und wenn ja, welche? Worin genau liegt der entwicklungsfördernde Wert und welche gewaltpräventiven Anteile enthält dieser Ansatz? In den Trainingseinheiten werden praktische Übungen mit theoretischem Hintergrund, Einsatzmöglichkeiten und Reflexion verknüpft.
Zum Programm, die Veranstaltung ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Vielen Dank für Ihr Interesse!